Gebäudeversicherung Bern
Gebäudeversicherung Bern

Freie Fluchtwege für mehr Sicherheit

Im Notfall ist es wichtig, dass die Fluchtwege frei sind und keine gefährlichen, brennbaren Materialien den Weg versperren.

Wenns brennt, geraten Menschen schnell in Stress und können nicht mehr klar denken. Der Rauch behindert die Sicht. Umso wichtiger, dass die Fluchtwege einfach und ungehindert genutzt werden können.

Die Tipps

  • Halten Sie Treppen, Korridore und Ausgänge immer frei. Wenns brennt sind die Fluchtwege so nicht versperrt.
  • Merken Sie sich die Fluchtwege, Standorte der Löschgerate und – sofern vorhanden – den Standort des Alarmtasters der Brandmeldeanlage.
  • Melden Sie Brandschutzmängel am Gebäude dem Hauswart oder der Hausverwaltung oder beheben Sie sie selbst.

Sicherheit in Treppenhäusern

Treppenhäuser sind in grossen Gebäuden eine Lebensader. Im Brandfall dienen sie den Bewohnern als Fluchtweg, der Feuerwehr und den Rettungsdiensten als schnellsten Weg, um zum Brand zu gelangen oder verletzte Personen zu retten.

Das geht nicht in Treppenhäusern

  • Deponieren Sie keine brennbaren Gegenstände im Treppenhaus wie: Möbel, Elektrogeräte, Dekorationsartikel, Brennholz, Altpapier, Kehricht, Chemikalien, Benzinkanister
  • Stellen Sie Kinderwagen und Velos ausserhalb des Fluchtwegs ab.
  • Parkieren Sie keine benzinbetriebenen Fahrzeuge
  • Laden Sie keine E-Bikes
  • Offenes Feuer wie beispielsweise Kerzen in Weihnachtsdekorationen ist untersagt.

Das geht in Treppenhäusern

  • Parkierte Velos und E-Bikes ausserhalb der Fluchtwege
  • Einzelne Bilder oder Fotos
  • Nicht brennbare Schränke
  • Brennbare Kleinmöbel bis 0.5 m² (Fläche der Schrankfront). Diese müssen fix montiert und geschlossen sein.