Gebäudeversicherung Bern
Gebäudeversicherung Bern

In stürmischen Zeiten richtig handeln

Schützen Sie Ihr Zuhause vor Sturmschäden durch Vorbeugung sowie Sofortmassnahmen im Ereignisfall.

Die Gefahr

Bei einem Sturm sind alle Gebäude gefährdet. Besondere Risiken bestehen bei Gebäuden ...

  • in den Bergen, auf Hügeln oder in Föhntälern
  • die dem Wind Angriffspunkte bieten, wie weit herunter- oder nach vorne gezogene Vordächer
  • in deren Umgebung sich der Wind kanalisiert und die in Windrichtung liegen.

Sorgen Sie vor!

Schützen Sie Ihr Zuhause vor einem Schadensfall.

  • Lassen Sie das Dach regelmässig durch einen Dachdecker kontrollieren.
  • Ersetzen Sie alte und spröde Materialien (Ziegel, Doppelstegplatten, Eternitplatten, etc.).
  • Setzen Sie bei Neuanschaffungen auf Rollläden und Lamellenstoren, die bei Sturm Gebäude schützen. 

Wenns stürmt

Das laue Windchen wird langsam stärker – das können Sie jetzt tun.

  • Befestigen Sie lose Gegenstände in der Umgebung und auf dem Balkon
  • Binden Sie Gartenmöbel an oder räumen Sie weg.
  • Schliessen Sie alle Türen und Fenster.
  • Ziehen Sie alle Storen hoch.
  • Schliessen Sie Klappläden, diese schützen die Fenster bei Sturm. 

Das Wichtigste für Ihren Schutz: Bleiben Sie während dem Sturm im Haus und bringen Sie sich nicht in Gefahr.

Lassen Sie sich von Ihrem Hausexperten zum Schutz vor Elementarschäden beraten und seien Sie so für das nächste Unwetter gewappnet.

Hausexpertentipp

Sie suchen sturmfeste Rollläden oder Storen? Wählen Sie Klasse 1 gemäss SIA-Norm 342 für Windgeschwindigkeiten bis 100 km/h.